Schulung

Werkerselbstprüfung

Schulung anfragen

1,00 

  • Für Kleinstgruppen von 2 Teilnehmern gelten Sondertarife
  • Dies ist eine unverbindliche Anfrage. Es fallen keinerlei Kosten für Sie an

In modernen Fabriken gewinnt die Werkerselbstprüfung zunehmend an Bedeutung. Mithilfe geeigneter Methoden und Werkzeuge sowie dem notwendigen Hintergrundwissen hinsichtlich Prüfung, Prüfmittelhandhabung und statistischen Grundlagen wird die Basis für die Umsetzung gelegt.

Werkerselbstprüfung erfordert in einem besonders hohen Maß die Einbeziehung der Null-Fehler-Strategie in das Qualitätsgeschehen. Dabei ist die Qualitätsmotivation der Mitarbeiter von besonderer Bedeutung.

Zielsetzung

Die Teilnehmer·innen werden in die Lage versetzt, die Voraussetzungen für die Einführung der Werkerselbstprüfung zu schaffen und die gezielte Vorgehensweise im Unternehmen durchzusetzen. Zudem werden die zukünftigen Prüfer fit gemacht für ihre neuen Aufgaben.

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte aus den produktionsnahen Bereichen, die an der Einführung der Werkerselbstprüfung in der Planungs- und Umsetzungsphase mitwirken oder sich für die Werkerselbstprüfung interessieren.

Inhalte

  • Werkerselbstprüfung erfordert in einem besonders hohen Maß die Einbeziehung der Null-Fehler-Strategie in das Qualitätsgeschehen. Dabei ist die Qualitätsmotivation der Mitarbeiter von besonderer Bedeutung.
  • Qualitätsmotivation / Mitarbeitermotivation
  • Null-Fehler-Verständnis
  • Qualifikationsmerkmale und –kriterien
  • Kriterien bei der Einführung
  • Prüfplätze und Prüfmittel
  • Die Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Schulung

Dauer

2,0 Tagewerke á 8 Unterrichtseinheiten (UE)

Voraussetzungen

Es sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich.

Leistungsumfang

  • Umfassende und ansprechende Schulungsunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung
  • Freiraum für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer
Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!